Allgemein, Partyideen

Star Wars Party – Part III Essen

Ihr Lieben,

der Kindergeburtstag ist ja nun auch seit einigen Tagen vorbei und der letzte Beitrag aus der Star Wars Reihe ist nun dran.

Ich habe Euch ja hier schon meine Schilder fürs Essen gezeigt. Jetzt möchte ich ein paar von den Ideen für das kalt- warme Buffet vorstellen, die Ihr wunderbar vorbereiten könnt und so am großen Tag nicht so viel Stress habt.

Minipizzen

Ihr braucht:

PicsArt_05-24-12.18.04

  • Pizzateig (selbst gemacht oder gekauft)
  • Pizzasauce
  • ein bisschen Mehl
  • Streukäse
  • Belag nach Wahl (z.B. Paprika, Salami, Schinken, Tomaten,….)
  • einen Teigroller
  • ein großes Glas
  • Gefrierbeutel (am besten 3 Liter)
  • Karton und Backpapier

Als erstes fertigt Ihr Euch kleine Backbleche, auf denen Ihr dann die Pizzen einfrieren könnt. Dafür schneidet Ihr Euch aus dem Karton Quadrate zu, die etwas kleiner sind, wie Eure Gefrierbeutel und bespannt diese mit Backpapier. Nur noch auf der Rückseite festkleben und voila, schon habt Ihr kleine Paletten zum Einfreieren der Pizzen.

Dann streut Ihr ein wenig Mehl auf Eure Arbeitsfläche und rollt den Teig aus. Jetzt könnt Ihr mit dem Glas kleine Kreise ausstechen (evtl. etwas mit einem Messer nachhelfen).

Diese komen auf Eure Gefrierplatten und schon kann das Belegen der Pizzen nach Herzenslust losgehen. Als erstes die Sauce, dann den Wunschbelag und zum Schluss lecker Käse drüber.

Wenn Ihr Euch ausgetobt habt, werden die Platten nur noch in die Gefrierbeutel gesteckt, diese verschlossen und eingefroren, bis das Essen bei der Party ansteht.

Am großen Tag braucht Ihr nur die grforenen Pizzen in den Backofen legen , auf ca. 180° Grad Umluft anschalten und  warten bis sie schön braun werden.

Fertig sind die lecker Minipizzen….Guten Appetit

 

Blätterteigtaschen mit herzhafter oder süßer Füllung.

Ihr benötigt:

PicsArt_05-24-12.18.22

  • Blätterteig
  • 1Ei
  • etwas Mehl
  • Füllung nach Bedarf (z.B. Frischkäse, Apfelkompott, Nutella,…)
  • Gewürze nach Bedarf (salz, Pferfer, Zimt, Zucker, karäuter….)
  • Keksausstecher oder einfach ein Messer

Ich habe diesmal 2 Varianten gemacht, einmal mit Frischkäse und einmal mit selbst gemachtem Apfelkompott.

Als erstes nehmt Ihr den Blätterteig aus dem Kühlschrank und macht die Füllung fertig. Das Apfelkompott war einfach, da musste ich nur das Einmachglas öffnen (habe ich schon letzten Sommer eingekocht). Den Frischkäse rühre ich in der Regel erst mit einem kleinen Schluck Mineralwasser an und füge dann Gewürze und Kräuter nach Geschmack dazu. Ihr könntet auch andere Füllungen nehmen, z.B. Hack oder Lachs, da sind Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Anschließend nehmt Ihr Euch den Blätterteig und rollt Ihn aus. Bestreicht ihn mit dem vequirlten Ei und stecht Euch beliebige Förmchen aus und schneidet Ihn in kleine Rechtecke. Jetzt gebt Ihr auf jedes kleine Teilstück einen Klecks von Eurem Frischkäse Gemisch und klappt die andere ausgestochene oder ausgeschnittene Hälfte des Blätterteigpärchens drauf. Am besten drückt ihr noch etwas die Ränder mit der Gabel an und schon könntet Ihr die lecker Teilchen in den Backofen schieben. je nach Füllungs strue ich vor dem Backen noch etwas Kräutermischung oder auch Zucker über die Stücke.

Zack, nun dürfen sie in den Ofen. Ich nehme bei Umluft etwa immer 175° und schaue bis die Teilchen goldbraun sind.

Wenn ich sie ein paar Tage vorher zubereite, backe ich sie nicht bis zum Ende und friere sie ein, dann kann ich sie am Tag der Feier nochmal schön frisch aufbacken.

Muffins im Waffelbecher

Diese Idee habe ich im Netz gefunden und finde sie unglaublich praktisch für die kleinen Kinderhände, da sie besser zu essen sind und deutlich kleiner als die herkömmlichen Muffins.

Ihr benötigt:

Waffelbecher (im Supermarkt meistens beim Eis zu finden)

  • 200g Mehl
  • 150g Zucker
  • 4 Eier
  • 50ml Milch
  • 1 Pck. backpulver
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 150 ml Öl
  • Kuchenglasur
  • Dekomaterial

Alle Zutaten in eine Schüssel geben. Wenn Ihr das Mehl siebt, wird der Teig noch feiner, es ist aber kein Muss.

Dann ca. 3 Minuten mit dem Mixer zu einem glatten Teig verrühren. Die Waffelbecer schonmal auf dem Backblech aufreihen. Bei mir reichte der Teig für ca. 30 Stück.

Bei 180°C auf der mittleren Schiene in den backofen. Zeitttechnisch ist es schwierig angaben zu machen, da die erste Ladung bei mir echt zu trocken wurde habe ich bei den nächsten immer eine Holzstäbchenprobe gemacht.

Wenn die Muffins dann aus dem Backofen kommen, schonmal die Kuvertüre schmelzen und wenn sie ausgekült sind, reintauchen und mit beliebiger Deko bestreuen.

Man könnte auch mit Zuckerguss glasieren, allerdings sind die Waffelbecher, die ich gekauft habe, mit Schokolade ausgegossen, da passte dann kein Zuckerguss.

Fertig sind die lecker Teilchen.

Wir haben zum „Kaffee“ auch noch eine Obstschale hingestellt, da wurde sich gern und fleissig bedient und beim Abendbrot das ganze mit Gurke und Paprika. Besonders cool fanden die Kinder die Gurkensternchen.

 

Ich hoffe, ich konnte Euch ein paar Anregungen für Partyessen geben und habt Lust auch was davon nachzumachen. Schickt gern auch Bilder von Euren fertigen Werken.

Lg und einen tollen Tag

Löni

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s